Schönheit & Mode

Wie kann man die Verdauung natürlich verbessern?

Es besteht ein direkter Zusammenhang zwischen dem Prozess der Konsum-Verdauung-Eliminierung von Lebensmitteln und Ihrer allgemeinen Gesundheit und Langlebigkeit. Lebensmittel, die richtig verdaut werden, erreichen Ihre Körperzellen und Ihr Gewebe, um sie zu ernähren. Sie sollten also den Verdauungsprozess und die damit verbundenen Gewohnheiten ernst nehmen!

Wie Sie Ihre Verdauung natürlich verbessern können:

Lesen Sie weiter unten für ein paar Tipps und Möglichkeiten, wie Sie die Verdauungsprozesse Ihres Körpers unterstützen können.

1. ausgewogene Ernährung für eine gute Verdauung:

Nehmen Sie eine ausgewogene Ernährung, die auf die Ernährungsbedürfnisse Ihres Körpers ausgerichtet ist. Ihre Diät sollte gut proportionierte Anteile von Kohlenhydraten, Fetten, Proteinen, Mineralien, Vitaminen und Roughage enthalten.

Nehmen Sie sowohl lösliche als auch unlösliche Ballaststoffe in Ihre Ernährung auf. Die unlöslichen Fasern tragen dazu bei, die Menge an Fäkalien zu erhöhen, während die löslichen Fasern dazu beitragen, Wasser durch das Fäkalienmaterial aufzusaugen, so dass es weich wird. Sie können Ballaststoffe erhalten, indem Sie frisches Obst und Gemüse, Nüsse, Trockenfrüchte, Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte essen. Wenn Ihre Darmgewohnheiten regelmäßig sind, leiden Sie höchstwahrscheinlich nie unter Problemen wie Divertikulitis, Haufen, Reizdarmsyndrom usw.

Begrenzen Sie die Aufnahme von Fetten, da Fette schwer zu verdauen sind, und verlangsamen Sie den gesamten Verdauungsprozess im Allgemeinen. Während der Verbrauch einer gewissen Menge an Fett wichtig ist, da er als Schmiermittel für den Verdauungstrakt fungiert, können Sie es in Ihrem System leicht machen, indem Sie fetthaltige Nahrungsmittel mit ballaststoffreichen Lebensmitteln kombinieren.

2. Zeit, um gut zu essen:

Sie müssen gehört haben, dass das Frühstück die schwerste Mahlzeit sein sollte, das Mittagessen mittelschwer und das Abendessen das leichteste sein sollte. Versuchen Sie auch, täglich etwa zur gleichen Zeit zu essen.

Konsumieren Sie während des Tages möglichst viele Kohlenhydrate, damit sie ausreichend Zeit haben, um von Ihrem Körper verdaut zu werden und geben Sie ausreichend Energie für Ihre täglichen Aktivitäten. Sie können Proteine ​​in der Mittagspause einnehmen. Vermeiden Sie nachts fleisch- und eiweißreiche Nahrungsmittel, da diese Zeit für die Verdauung braucht. Ihr Abendessen sollte aus Speisen bestehen, die Ihnen Mineralien wie frischen Obst und Gemüsesalat, in minimalem Öl gekochtes Gemüse oder eine Schüssel Suppe geben. Sie können Milch als Snack am frühen Morgen oder am Abend einnehmen.

3. Verlassen Sie sich auf Probiotika:

Bitten Sie Ihren Arzt, Ihnen eine probiotische Kapsel zu verschreiben, die gutfreundliche Bakterien enthält, die den Verdauungsprozess erleichtern. Ihre Nahrung wird nicht nur leicht verdaut, sondern auch dadurch, dass die Nährstoffe vom Darm gut aufgenommen werden. Sie helfen beim Abbau von Laktose und stärken Ihr Immunsystem.

4. Übergaren Sie Ihr Essen nicht:

Alle Nahrungsmittelnährstoffe, einschließlich: Vitamine, Mineralien, Bioflavonoide und Enzyme, weisen alle eine bestimmte Wärmebeständigkeit auf, über die hinaus die Nährstoffe zerstört werden.

Mehr sehen: Stoffwechsel schnell

5. Vermeiden Sie Soda:

Soda-Getränke enthalten Phosphorsäure, Kohlensäure, die die Darmbakterien zerstört. In ähnlicher Weise stört der Konsum von Alkohol und bestimmten Antibiotika die Funktion von Darmbakterien. Dies ist einer der besten Tipps, um das Verdauungssystem auf natürliche Weise zu verbessern.

6. Kauen Sie Ihr Essen richtig an:

Als Kind müssen Sie gehört haben, dass Ihre Eltern Ihnen 32-mal gesagt haben, an Ihrem Essen zu kauen. Der Prozess der Verdauung beginnt im Mund selbst, indem er die Nahrung in kleinere Stücke schneidet und mit Speichel mischt. Wenn Sie Ihr Essen also nicht richtig kauen und zerkleinern, wird es von der im Magen vorhandenen Säure nicht richtig angegriffen. Also, setzen Sie sich und essen Sie geduldig und schlucken Sie es nicht, wenn Sie das nächste Mal essen. Richtiges Kauen ist eine der einfachen Möglichkeiten, die Verdauung zu verbessern.

Mehr dazu: Wie man das Immunsystem erhöht

7. Bleiben Sie fern von Toxinen:

Vermeiden Sie Giftstoffe wie Tee, Kaffee, Süßigkeiten oder Rauchen, da diese Stimulanzien während des ganzen Tages zu Schwankungen des Blutzuckerspiegels führen, was zu falschen Essgewohnheiten, Heißhunger und Stress führt.

8. Viel Wasser trinken:

Wie man das Verdauungssystem verbessert, indem man viel Wasser nimmt. Wasser ist für das menschliche Leben das Wichtigste und Notwendigste, wenn Sie viel Wasser trinken, z. B. mehr als 4 Liter pro Tag. Dann sind Ihr Verdauungssystem und Ihre Durchblutung korrekt und viel Wasser kann die Steine ​​von den Nieren vermeiden.

9. Mahlzeiten nicht überspringen:

Nehmen Sie 5- bis 6-mal täglich kleinere Portionen zu sich, anstatt zwei bis drei besonders schwere Mahlzeiten. Die tägliche Einnahme kleiner Mahlzeiten ist der effektivste Weg, um die Verdauung richtig zu verbessern.

Mehr sehen: Wie man den Stoffwechsel natürlich ankurbelt

10. Faserreiches Essen:

Ballaststoffe tragen zu Ihrer Nahrung bei, aber normalerweise können Ballaststoffe sowohl löslich als auch unlöslich sein, je nachdem, was wir aufnehmen. Am Ende des Tages hilft Ballaststoffe dabei, die Nahrung aus der Nahrung zu absorbieren, während sie Ihrem System mehr Volumen verleiht, so dass Ihr Stuhlgang ordnungsgemäß und regelmäßig verläuft. Dadurch wird sichergestellt, dass Ihr System gut verdaut ist und nicht aufbläht und bläht.

11. Yoga kann deine Verdauung verbessern:

Sie müssen sich fragen, wie Sie mit Yoga als Waffe die Verdauung verbessern können? Yoga wird oft als vorbereitende Übung betrachtet, die vom Komfort Ihres eigenen Zuhauses am besten ausgeführt wird. Yoga besteht in der Regel aus sanftem Atmen und ein paar Dehnungen, einem Paket, das Ihnen beim Meditieren hilft, während Sie Ihre inneren Organe beruhigen und entspannen, wodurch der Stoffwechsel und die Verdauung gesteigert werden.

12. Koffeinschnitt:

Kaffee ist ein gewöhnliches Getränk für die meisten Menschen, die am frühen Morgen aufwachen. Zu viel Kaffee kann jedoch zu Blähungen und Blähungen in Ihrem System führen, was die Verdauung definitiv beeinträchtigen könnte. Dabei sollte man auch auf Schokolade verzichten, die Koffeinstückchen enthält.

13. Aufhören zu trinken und zu rauchen:

Reduziertes Trinken und Rauchen ist definitiv ein gutes Mittel, um die Verdauung zu verbessern. Hier geht es um Alkoholkonsum und zu viel Tabak, der Nikotin in Ihrem System durchströmt, eine Eigenschaft, die die Verdauung davon abhält, dass sie sich reibungslos durchsetzt. Das Gleiche gilt für Alkohol, der die Verdauung verlangsamt und zu Blähungen führt.

14. Stressabbau:

Stress kann ein dominanter Teil von Verdauungsstörungen und Komplexität in Ihrem Körper sein. Stress stört Ihr System und ein ständiger Stressstrom würde definitiv zu schweren Schäden für den Körper führen. Stress verlangsamt die Körperfunktionen, einschließlich der Verringerung des Stoffwechsels, der die Verdauung erheblich behindert. Versuchen Sie immer, sich zu beruhigen.

15. Detox-Periode einmal im Monat:

Täglich sammeln sich viele Giftstoffe im Körper an, möglicherweise im Laufe des Monats. Wenn der Toxinspiegel zu hoch ist, kann dies die Verdauung und damit verbundene Körperfunktionen beeinträchtigen. Deshalb kann eine Entgiftungsphase für einige Tage, möglicherweise eine Woche pro Monat, dazu beitragen, dass Ihr Verdauungssystem wieder optimal funktioniert. Detox kann zu Hause selbst durchgeführt werden, indem Sie auf eine Saftdiät gehen oder einfach die üblichen Mahlzeiten zu sich nehmen.

16. Fortsetzung zu den Mahlzeiten:

Tipps zur Verbesserung der Verdauung führen Sie zu einer Fortsetzung nach dem Essen. Wenn Sie etwas zu heißes oder zu scharfes essen, kann es zu Verdauungsproblemen kommen. Aus diesem Grund ist es immer ratsam, eine Sequenz mitzunehmen, bei der Sie direkt nach der Mahlzeit Ihren Gaumen mit einer gesunden Wüste wie Joghurt und Beeren oder Papaya und Honig oder einfach einer dampfenden Tasse schwarzen Zitronentee abschließen.

17. Pfefferminztee:

Pfefferminzblätter sind immer für ihre kühlende Wirkung bekannt, das kühle Gefühl, das sie hinterlassen, verblüfft uns immer wieder. Hier können wir nun die Güte dieser Pfefferminz verwenden, um Verdauungsstörungen wie Völlegefühl, Blähungen und Unbehagen zu vertreiben. Pfefferminztee kühlt und beruhigt die inneren Organe und fördert die schnelle Verdauung.

18. Verwenden Sie Gewürze und Kräuter:

Gewürze und Kräuter sind häufig eine häufige Zutat in jedem Gericht. Sie sind im Wesentlichen vorhanden, um Geschmack und Gaumen zu erhalten. Heutzutage sind viele Menschen oft gegen ein zu scharfes Gewürz, da die meisten von ihnen Verdauungsstörungen verursachen. Allerdings gibt es einige mit außergewöhnlichen heilenden Eigenschaften wie Kurkuma, Zimt, Kreuzkümmel, Thymian, Petersilie und Koriander, die tatsächlich zu einer schnellen Verdauung beitragen und sicherstellen, dass der Stuhlgang Sie nicht behindert.

19. Eisverbrauch:

Wie man die Verdauung mit Eis verbessern kann, ist ein kleiner Trick, für den sich jeder entscheiden kann. Normalerweise sollten Sie nach einer schweren Mahlzeit die Nachspeise immer mit einem gekühlten Glas trinken. Wenn nichts, greifen Sie einfach zu einem Glas Wasser. Eis kühlt und entspannt Ihr System und ermöglicht eine einfache Verdauung.

20. Honig und Zitrone:

Wachen Sie jeden Morgen mit einem warmen Glas Wasser von Luke auf, das mit einem Esslöffel Honig und ein paar Limetten- oder Zitronenpressungen vermischt ist. Mit Antioxidantien und Zitrusfrüchten gefüllter Kalk drückt die Darmsäfte aus, während die natürlichen heilenden Eigenschaften des Honigs Ihr System beruhigen und entspannen können.

21. Folge einer Routine:

Es wird immer empfohlen, dass Sie Ihr Leben nach einer bestimmten Routine führen. Unregelmäßige Essenszeiten oder tägliche Planänderungen ändern Ihren Körper möglicherweise nicht so gut.

22. Ingwertee verbessert die Verdauung:

Ingwer ist ein Gewürzspecial, das Ihren Mahlzeiten Geschmack verleiht. Das entzündungshemmende Produkt beruhigt nicht nur Ihr Inneres, vertreibt Verdauungsstörungen und Verbrennungen, sondern sorgt auch für Völlegefühl und Blähungen, indem es den Nährstoff schneller aufnehmen kann.

23. Freihandübung:

Ähnlich wie beim Yoga hat sich eine kleine Übung immer als guter Weg erwiesen, um Ihr System gesund zu halten und zu arbeiten. Diese Übungen sind streng dehnen, drehen und so und sollten Stunden nach dem Essen durchgeführt werden. Ein wenig Ziehen und Ziehen hilft Ihnen, das Essen schneller zu verdauen.

24. Kein Glutenstreifen:

Viele Studien davor haben sich über das Vorhandensein von Gluten in ihrer Ernährung als häufigste Ursache für Verdauungsstörungen beklagt. Sie können immer einen Ernährungsberater bezüglich der Liste der Gluten-Lebensmittel konsultieren, die Sie konsumieren sollten. Halten Sie die Gluten-Aufnahme so gering wie möglich, wenn Sie sie nicht für alle und einmal von Ihrer Diät-Liste entfernen und sehen Sie Ihre Verdauung für den Rest des Monats als Freund.

25. Adipositas:

Fettleibigkeit oder Übergewicht können Ihr System behindern und den freien Verdauungsprozess einschränken, um reibungslos zu funktionieren. Bei Fettleibigkeit herrscht Fett vor, wobei der Druck im System die notwendige Störung verursacht. Behalten Sie immer Ihr Gewicht im Auge und behalten Sie die beste Verdauung bei.

Verdauung ist ein häusliches Wort, mit dem wir oft Probleme haben. Das Essen, das wir so gut kauen, gleitet unsere Pfeife hinunter und zerfällt die Linie. Erst wenn die gesamte Nahrung aufgenommen und der Rest aus Ihrem System verbannt ist, bezeichnen wir den Vorgang als eine reibungslose Verdauung. Wenn wir diesen Prozess unterbrechen, treten Probleme wie Blähungen und Blähungen auf.

Loading...