Schönheit & Mode

Ayurvedische Behandlung gegen Haarausfall

Pin
Send
Share
Send


Haarausfall und Haarausfall, zwei Seiten derselben Medaille und sehr nervig, nicht wahr? Bevor wir nun mehr über die Anwendung der ayurvedischen Behandlung lernen und wie sie den Haaren auf verschiedene Weise helfen kann, sollten wir uns mit den verschiedenen Haartypen vertraut machen. Auf diese Weise würden wir wissen, wie man Ayurveda, eine alte Wissenschaft, die ursprünglich aus Indien stammt, verwenden kann.

Kosmetische Pflege sah in diesen Drogerie-Gängen immer vielversprechend aus, die Schäden, die durch die wiederholte Verwendung dieser Produkte entstanden sind, überdauern jedoch oft ihre Wirkungen, was zu Schwäche und Haarausfall führt. Die ayurvedische Behandlung von Haarausfall gilt somit als wahres Gefühl der Erleichterung

Was sind die Haartypen:

Es gibt vier Arten von Haaren, nämlich:

1. Normales Haar:

Das ist nicht zu trocken oder zu fettig, muss aber alle drei Tage einmal gewaschen werden. Bei diesem Haartyp liegt das Haar genau zwischen den beiden Extremen. Im Sommer kann es ölig und schwer sein, wenn seidige Locken von Ihren Schultern rollen oder trockene, flockige Kopfhaut in den winterlichen Tagen mit etwas Rauheit. Dieser Haartyp ist jedoch ziemlich einfach zu handhaben, da er eine minimale oder keine teure Pflege erfordert.

Ayurvedische Experten empfehlen die Verwendung von Shampoos aus Amla, Tulsi und Shikakai, um die besten Ergebnisse zu erzielen. In diesem Fall sollten Sie Ihr Haar mit einem sauberen Tuch abwischen, und es sollte kein Reiben erfolgen, da Sie sonst nicht mehr Haare fallen lassen möchten, da dies zu Dehnungen führt

2. Trockenes Haar:

Trockenes Haar ist in vielen Fällen ein Mangel an einer guten Ernährung, die nicht die wichtigen Vitamine und Mineralien in den Körper bringt. Hier haben die Haare kein Leben; Es bleibt schlaff und hat auch weniger Elastizität. Am Ende würden solche Haare leicht beschädigt, wenn sie nicht gepflegt werden. Dieser Haartyp ist extrem feuchtigkeitsarm und aufgrund dieser fehlenden Hydratation neigt sie häufig zum Schruppen, Kräuseln und sogar zum Aufspalten, was zu unbeherrschbaren strapazierten Locken führt.

Ayurvedische Experten meinen, milde Kräutershampoos anstelle von chemisch induzierten Shampoos zu verwenden, die online oder rezeptfrei gefunden werden. Für trockenes Haar wäre es jedoch gut, das Haar mit Mandel- oder Olivenöl oder einem anderen ätherischen Öl zu massieren. Shampoos auf Rosmarin-, Kokos- oder Aloe Vera-Basis eignen sich am besten für trockenes Haar. Solche Shampoos bringen Feuchtigkeit und Glanz zurück und machen die Strähnen schön, gesund und glänzend, auch handlich

3. Fettiges Haar:

Fettiges Haar ist häufig und wird verursacht, weil in den Lebensmitteln, die wir essen, zu viel Fett oder zu viel Stärke enthalten ist. Solche Haartypen erscheinen dunkel, grob und langweilig, dank der Übersteuerung von Talgdrüsen. Dieser Haartyp belastet das Haar sehr, da die Kopfhaut Sebum produziert, ein natürliches Öl, das von unserem Körper ausgeschieden wird und in der Natur übermäßig vorhanden ist. Oft erscheinen Haare zu schwer und neigen häufig zu Produktansammlungen und Anbackungen. Fettiges Haar muss fast jeden Tag gut gewaschen werden, aber seien Sie sanft, sonst aktivieren sich Ihre Öldrüsen und machen das Haar elender als vorher. Verwenden Sie Shampoos aus Kräuterextrakten wie Brahmi, Shikakai und Amla, sagen ganzheitliche Experten. Konditionierende Haarcremes für diese Art von Haar wären am besten aus Kokosnuss und Rosmarin.

4. Kombiniertes Haar:

Der kombinierte Haartyp ist selten und nur wenige sind damit gesegnet. Dieser Haartyp ist nicht sehr trocken und kann an jedem zweiten Tag einmal gewaschen werden. Um solche Haare zu reinigen, sollte man Shampoos verwenden, die reichlich Eiweiß enthalten, wie z. B. Sojabohnen, die das Haar über die Zeit stark und dick machen.

Welche Art von Diät verursacht für Haarausfall:

Es gibt eine Wechselbeziehung zwischen Haarausfall und Ernährung. Das Pita-Dosha ist hier für schlechte Essgewohnheiten verantwortlich, die als eine der Ursachen für Haarausfall identifiziert wurden. Experten meinen, wer zu viel Tee und Kaffee konsumiert, Alkohol in irgendeiner Form, rotes Fleisch und Rauch oder gelegentlich Drogen konsumiert, würde die Pita verschlimmern. Sogar zu viel salzige, fettige und zuckerhaltige Lebensmittel würden zu Haarausfall führen.

Ayurveda-Behandlung bei Haarausfall und Haarausfall:

Nachfolgend finden Sie das, was Ayurveda über die Behandlung von Haarausfall sagt. Und wie beurteilen ayurvedische Experten den Haarausfall und ihre Behandlungen? Jeder Typ benötigt einige Zutaten, um sich vor Infektionen zu schützen und gesund zu bleiben.

1. Ayurveda als Heilungszweig sagt auf natürliche Weise, dass Haarprobleme jeglicher Art und über verschiedene Arten umgekehrt proportional zu Körper und Geist sind.

2. Haar ist nach dem Zweig der Heilung eigentlich das Nebenprodukt der Knochen. Gewebe aus den Knochen helfen beim Haarwuchs.

3. Pita Dosha soll im Körper kontrolliert werden, was der Hauptverantwortliche für Haarprobleme ist.

4. Ayurvedische Behandlungen verwenden keinerlei Chemikalien.

5. Ayurveda fördert und motiviert den Benutzer, sich Übungen, Yoga, Atemnot und Meditation sowie Kräutermassagen zu widmen.

6. Mandelöl hat konditionierende Eigenschaften und versorgt das Haar mit Nährstoffen.

7. Die ayurvedische Medizin von Shankhpushpi hilft, Stress und Verspannungen abzubauen, das Blut fließt leicht zur Kopfhaut und fördert das Haarwachstum

8. Methi in Tonic oder Paste Form und auf das Haar aufgetragen hilft bei der Gesundheit der Haarfollikel und stoppt das Haarfallen

9. Brahmi hilft dabei, Stress und Anspannung abzubauen, das Blut fließt leicht zur Kopfhaut und fördert das Haarwachstum

10. Sandelholzöl hilft, Stress abzubauen, und Spannung lässt das Blut leicht zur Kopfhaut fließen und fördert auch das Haarwachstum. Abgesehen davon wirkt es auch als Antiseptikum und als Antipilzmittel

11. Pfefferminzöl, gemischt mit Bockshornkleesamenpulver und Methi, kombiniert sich zu einem glänzenden Öl. hier wirkt das pfefferminzöl als brillantes entgiftungsmittel. Pfefferminzöl stärkt auch Ihre Haarempfindungen und verleiht Ihrem Haar Vitalität. Der Methi und Bockshornklee stärkt die Haarwurzel und baut Körper in den Haarfasern auf, wodurch Haarausfall beseitigt wird.

Mehr sehen: Kräuterprodukte für das Haarwachstum

Ayurvedische Hausmittel gegen Haarausfall und Haarausfall:

  1. Eine halbe Tasse Aloevera-Saft mit einer Prise Kreuzkümmel hilft, den Haarausfall zu kontrollieren und das Haarwachstum zu fördern. Dies muss dreimal täglich für drei Monate hintereinander verbraucht werden.
  2. Säfte von Luzerne, Spinat, Karotten und Salat, einzeln konsumiert, helfen beim Haarwuchs.
  3. Ein Teelöffel Sesam auf nüchternen Magen bringt jeden Morgen das dringend benötigte Kalzium und Magnesium ein und verhindert, dass auch Haare fallen.
  4. Eine Tasse Quark hilft bei Haarausfall, konsumiert oder topisch angewendet.
  5. Frisches Obst und Gemüse sind Kraftpakete, vollgepackt mit Antioxidantien, Aminosäuren und Omega-3-Fettsäuren. Sie haben auch Ballaststoffe, die wichtig sind, um den Haarausfall zu kontrollieren
  6. Vitamine wie B-Komplex und C zusammen mit Schwefel, Zink und wichtigen Fettsäuren, die in Ihren Pflanzenwurzeln zu finden sind, sind gut zu verzehren. Salate mit Sprossen, Nüssen, Buttermilch und Soja wären beispielsweise am besten. Ihre Ernährung sollte auch Vollkornprodukte und Bohnen umfassen und beobachten, wie Ihre Haare nicht mehr fallen
  7. Mindestens zehn Gläser Wasser sollten jeden Tag getrunken werden. Dies hilft, Giftstoffe wegzuschwemmen, hält das Innere sauber und beseitigt auch innere Erkrankungen
  8. Rauchen induziert Nikotin in Ihrem System, wodurch das körpereigene Abwehrsystem zerstört wird und neue Antikörper eingeführt werden, die der von Ihnen durchgeführten ayurvedischen Behandlung widersprechen.
  9. Das Gleiche gilt auch für Alkohol, bei dem der Alkohol in Ihrem System mit ayurvedischen Erkrankungen reagiert, die rein organischer Natur sind. Alkohol, ein weiterer fremder Antikörper, wirkt als Hindernis auf dem Weg der Behandlung.
  10. Drogen sind möglicherweise schädlicher als einfaches Rauchen und Trinken. Wenn Sie mit Ihrer ayurvedischen Behandlung beginnen, sollten Medikamente strengstens verboten sein.

Weiterlesen: Home Remedies gegen Haarausfall

Versuchen Sie Yoga-Asanas zur Bekämpfung von Haarausfall:

Es gibt viele Asanas, die sich von innen nach außen konzentrieren. Sarvangasana hilft beispielsweise bei Haarausfall und bei Haarausfall. Eine solche Asana hilft bei der Durchblutung der Kopfhaut. Es wird empfohlen, eine Asana unter Anleitung zu üben. Tiefes Atmen zusammen mit dem Asana senkt Stress, Angstzustände und harmonisieren Körper und Geist.

Yoga ist eine uralte Kunst, die mit Ayurveda als überzeugter Unterstützer der Körper- und Gesundheitsfürsorge durch Übungen anerkannt werden kann, die nicht nur den Geist beruhigen, sondern auch organische Ansätze für großartige Haare, Körper und Haare bieten.

Hier sind einige der häufigsten ayurvedischen Yoga-Posen für großartiges Haar, die Sie ausprobieren können, um Haarausfall und Haarausfall vorzubeugen.

Weiterlesen: Yoga zur Bekämpfung von Haarausfall

1. Abwärtsgerichteter Hund für Haarausfall:

Die Yoga-Haltung nach unten ist eine großartige ayurvedische Behandlung bei Haarausfall. Dieses Yoga verbessert die Blutzirkulation im Bereich der Kopfhaut, wodurch die Haarwurzeln von den Follikeln wiederbelebt werden. Das Ergebnis ist makelloses Haar. In dieser Pose bilden Sie mit Ihrem Körper ein umgekehrtes V, Ihren Bauch ist eingezogen, während Sie Ihren Kopf tief hängen und Ihre Atmung kontrollieren.

2. Kamel-Pose-Yoga gegen Haarausfall:

Kamelhaltung ist eine weitere großartige Yoga-Haltung für großartiges Haar. Beginnen Sie mit diesem Knie auf den Knien, während Sie Ihre Wirbelsäule und Ihren Oberkörper gerade halten. Ihre Arme ruhen auf den Fersen, während Sie Ihren Kopf nach hinten neigen, sodass der Blutrausch für eine begrenzte Zeit an Ihren Kopf gelangen kann, wodurch die Blutzirkulation verbessert wird.

3. Schulterstand Pose Yoga für Haarausfall:

Der Schulterstand ermöglicht es auch, großartiges Haar zum Blühen zu bringen, indem es das Haar an den Wurzeln stärkt und dadurch Haarausfall durch Haarausfall verhindert. Ayurvedische Mittel gegen Haarausfall sind in der Regel einfach, außer dies ist ein bisschen hart, aber nicht unmöglich. Möglicherweise benötigen Sie ein zusätzliches Paar Hände, wenn Sie Ihren Körper auf den Schultern balancieren.

Mehr sehen: Dr. Batra Hair Growth

Kräuter gegen Haarausfall:

Kräuter, die Wunder auf Haare wirken. Im Folgenden finden Sie eine Liste von Kräutern, die bei der Bekämpfung von Haarausfall hilfreich sind und den Haarausfall stoppen und das Haarwachstum fördern.

1. Bhringraj:

Bhringraj-Öl hilft beim Haarwachstum und fördert das gleiche. Verhindert vorzeitige Vergrauung und Glatze und lässt Sie jede Nacht gut schlafen. Es kann topisch konsumiert und verwendet werden, letzteres als Öl.

2. Amla:

Amla hat reichlich Vitamin C, was besonders für den Körper und das Haar wichtig ist. Die in der Frucht enthaltenen Antioxidantien helfen beim Haarwachstum. Mischen Sie es mit Henna und Quark und tragen Sie es als Packung auf das Haar auf. Bewahren Sie es dreißig Minuten auf und spülen Sie es mit kaltem Wasser ab. Tun Sie dies zweimal im Monat, um Haarausfall und Kopfhautprobleme zu kontrollieren

Weiterlesen: Kräuter für das Haarwachstum

3. Brahmi:

Brahmi-Pulver helfen beim Haarwachstum, wenn sie als Mischung mit Milch oder Quark verwendet werden. Die Proteine ​​aus Milch oder Quark und Pulver verjüngen das Haar und machen es lang, kräftig und glänzend. Tun Sie dies zweimal im Monat, um Haarausfall und Kopfhautprobleme zu kontrollieren

4. Ritha:

Ritha hilft gegen Haarausfall, vermeidet Schuppenbildung, tötet Läuse ab, reinigt das Blut und mischt die Masse mit Quark- oder Kokosöl, massiert die Kopfhaut und befeuchtet sie auch. Tun Sie dies zweimal im Monat, um Haarausfall und Kopfhautprobleme zu kontrollieren

5. Neempaste:

Neempaste mit Kokosöl tötet Läuse und entfernt Schuppen, Ablagerungen und Schmutz. Tun Sie dies zweimal im Monat, um Haarausfall und Kopfhautprobleme zu kontrollieren

6. Ashwagandha:

Ashwagandha wird von Menschen verwendet, die ein schwaches Immunsystem haben, was auch ein Grund für Haarausfall ist. Das Kraut hilft bei Energie, gesundem Haar und Körper, gesunder Haut und Vitalität. Es ist erwiesen, dass mit dem Kraut Haare nachwachsen können. Machen Sie eine Paste und tun Sie dies zweimal im Monat, um Haarausfall und Kopfhautprobleme zu kontrollieren

Mehr sehen: Mesotherapie für das Haarwachstum

Wir hoffen, dass diese Tipps und wichtigen Informationen für Sie hilfreich sind.

Hier in diesem Artikel haben wir daher die natürliche ayurvedische Behandlungsmethode aufgelistet, mit der Sie Ihr Haar gut pflegen können, damit Sie Ihre lange Mähne wachsen lassen können, ohne sich um hartnäckiges Haarfallen und Spucken sorgen zu müssen.

Bildquelle: Shutter-Lager

Schau das Video: Incredible Ayurveda mit Dr. Yogesh Kutte - Hair lossHaarausfall (Februar 2021).

Загрузка...

Pin
Send
Share
Send