Schönheit & Mode

Fischöl während der Schwangerschaft: Ein vollständiger Leitfaden zu den Vorteilen und Dosierungen

Pin
Send
Share
Send


Schwangere Frauen sind von Natur aus vorsichtiger, was und wie viel sie essen. Sie möchten alles verbrauchen, was für das Kind von Vorteil ist. Wenn Sie zufällig schwanger sind, müssen die älteren Damen in der Familie darüber gesungen haben, wie Sie regelmäßig Fisch essen müssen.

Was ist das Besondere an den Fischen?

Das im Körper des Fisches natürlich vorhandene Öl wird als Fischöl bezeichnet. Dieses Öl enthält essentielle Fettsäuren wie Docosahexaensäure und DHA, die zusammen als Omega-3 bezeichnet werden. Omega-3 ist für Ihr Baby in mehrfacher Hinsicht vorteilhaft.

Vorteile von Fischöl während der Schwangerschaft:

Die Fettsäuren oder Omega-3 tragen zu einem gesunden Wachstum des Fötus bei und unterstützen die Entwicklung von Nervenzellen. Omega 3 bildet die Stützstruktur der Neuronen Ihres Babys. Der Verbrauch von Fischöl während der Schwangerschaft gewährleistet eine positive visuelle und kognitive Entwicklung des Kindes. Es ist bekannt, das sich entwickelnde Gehirn des Babys schärfer zu machen und die Sehkraft zu verbessern. Untersuchungen haben auch gezeigt, dass Babys, die von Müttern geboren wurden, die während der Schwangerschaft Fischöl konsumierten, ein erhöhtes Geburtsgewicht hatten, was für das Kind als vorteilhaft angesehen wird. Ein höherer Verbrauch an Fischöl durch erwartete Mütter schützt das Baby auch nach der Geburt vor Allergien. Ein niedriger Fischkonsum schwangerer Mütter hat oft dazu geführt, dass ihre Babys untergewichtig wurden oder Kommunikationsprobleme (aufgrund von unterentwickelten Nervenzellen) und Sehschwäche hatten.

Nun, da Sie wissen, dass Fischöl für Ihr Kind von Vorteil ist, stellt sich die nächste Frage, ob Sie während der Schwangerschaft Fischöl nehmen können.

Mehr sehen: Teebaumöl während der Schwangerschaft

Sie können und Sie können nicht - Es gibt zwei Arten von Fischöl:

Eine wird aus dem Körper des Fisches hergestellt und ist als Omega-3 bekannt. Sie können dieses Fischöl während der Schwangerschaft konsumieren.

Die andere Art von Fischöl wird aus dem Organ wie einer Leber hergestellt. Beispiel: der Lebertran. Dies ist jedoch für den Verzehr während der Schwangerschaft nicht sicher. Lebertran hat auch Omega-3-Fettsäuren, aber es hat auch eine Form von Vitamin A, die als Retinol bekannt ist. Der Konsum von hohen Mengen Retinol während der Schwangerschaft kann für Ihr Kind nachteilig sein, daher sollte es am besten ferngehalten werden.

Welchen Fisch zu essen?

Wenn Sie schwanger sind und Fisch regelmäßig zu Ihrer Ernährung gehört, müssen Sie keine Fischöl-Ergänzungen einnehmen, da der Fisch, den Sie regelmäßig essen, Ihrem Körper ausreichend Omega-3-Fettsäuren und andere essentielle Fettsäuren zuführt. Wenn Sie regelmäßig Fisch zu sich nehmen, erhalten Sie nicht nur Omega-3-Fettsäuren, sondern auch ausreichend Mineralien, Vitamine und Proteine, die Sie normalerweise nicht in Nahrungsergänzungsmitteln finden.

Fettige Fische haben mehr Omega 3 und müssen daher während der Schwangerschaft mindestens zweimal pro Woche konsumiert werden. Andere Formen von Meeresfrüchten wie Krabben und Garnelen liefern Ihnen auch Fettsäuren, die für das Wohlbefinden und die Entwicklung Ihres Kindes von Vorteil sind. Weißfische wie Schellfisch enthalten ebenfalls Omega-3, entsprechen jedoch nicht der Menge eines öligen Fisches wie Thunfisch. Thunfischkonserven enthalten jedoch nicht viel Öl, da der Fisch durch die Konservenbehandlung von seinen natürlichen Ölen befreit wird.

Mehr sehen: Pfefferminzöl während der Schwangerschaft

Ein Wort der Warnung!

Während der Verzehr von öligen Meeresfrüchten für das Baby von Vorteil ist, sollten Sie nicht über Bord gehen, da Süßwasserfänge die Möglichkeit haben, sich mit im Wasser vorhandenen Schadstoffen zu infizieren, wie zB polychlorierte Biphenyle (PCB), die in Ihrem Körper aufgebaut werden dein ungeborenes Auch der Verzehr giftiger Fische kann durch Biovergrößerung zu einer Quecksilbervergiftung führen. Also hüte dich vor dem, was du isst!

Wenn Sie kein Fischesser sind und es vorziehen, während der Schwangerschaft Fischöl-Nahrungsergänzungsmittel zu sich zu nehmen, sollten Sie unbedingt Ihren Arzt konsultieren, bevor Sie entscheiden, welche Nahrungsergänzung Sie verwenden möchten. Passen Sie gut auf, was Sie essen, und Sie werden am Ende sehr gut auf Ihr Baby aufpassen, noch bevor es geboren ist.

Mehr sehen: ätherische Öle zur Vermeidung einer Schwangerschaft

Pin
Send
Share
Send