Schönheit & Mode

Best Practices, um zu wissen, wie man Yoga zu Hause durchführt

Pin
Send
Share
Send


Die Vorteile von Yoga sind viel zu viel, um in einem einzigen Artikel aufgeführt zu werden. Die Vorteile von Yoga zu Hause sind jedoch leicht zu erwähnen. Es ist zwar immer empfehlenswert, die Hilfe eines erfahrenen Lehrers in Anspruch zu nehmen oder an einem Yoga-Kurs teilzunehmen. Einige Menschen fühlen sich wohler und zu Hause, wenn sie allein sind, und für sie ist Yoga allein die beste Wahl. Dieser Artikel behandelt die richtige Methode der Yoga-Routine zu Hause.

Yoga wird aus vielen Gründen praktiziert - zum Verbrennen von Kalorien, zum Muskelaufbau, zur spirituellen Reinigung Ihres Körpers und zum besseren Kennenlernen Ihres Körpers und seiner Bedürfnisse. Ihr erstes Ziel ist es also festzustellen, was Ihr Ziel ist. Finden Sie heraus, wie Sie Yoga zu Hause am besten praktizieren können, und definieren Sie den Zweck Ihrer Übung:

So machen Sie Yoga für Zuhause Schritt für Schritt für Anfänger:

Yoga lässt sich leicht zu Hause durchführen, wenn Sie sich um bestimmte Aspekte kümmern. Während Yoga als Gruppenaktivität besser ist, ist es für viele Menschen aufgrund von Einschränkungen schwierig, an externen Kursen teilzunehmen. Dies sollte sie jedoch nicht davon abhalten, zu Hause Yoga zu machen. Während die Zentren mit allem Nötigen ausgestattet sind, um eine perfekte Atmosphäre zu schaffen, können Sie Ihr eigenes Yogazentrum zu Hause einrichten, indem Sie diese einfachen Punkte befolgen, die den besten Weg beschreiben, um Yoga zu Hause zu praktizieren:

  • Sobald Sie Ihre Ziele festgelegt haben, ist es Zeit, sie zu erreichen. Ihre erste Aufgabe ist es, eine ruhige Umgebung zu schaffen. Yoga kann nicht an Orten gemacht werden, an denen viel Lärm oder Druck auf den Geist ausgeübt wird. Es gibt viele Möglichkeiten, um die Ruhe Ihrer Umgebung zu gewährleisten. Sie können Kräuter wie Salbei verwenden, um die Aura des Zimmers zu reinigen. Sie können beruhigende sanfte Musik genießen oder sogar Aromaöle verwenden!

  • Ihre nächste Aufgabe ist es, die Utensilien zu ergattern. Die einzige Utensilien, die Yoga benötigt, ist jedoch eine Yogamatte. Yogamatten sind in den meisten Lebensmittelgeschäften leicht erhältlich und daher nicht schwer zu erwerben. Sobald Sie sich eine Yogamatte aufgemacht haben, legen Sie sie auf den Boden Ihrer ruhigen Umgebung.

Mehr sehen: Yoga-Asanas und Vorteile

  • Wenn Sie ein erfahrener Yogalehrer sind, benötigen Sie möglicherweise keine Hilfe von außen. Wenn Sie jedoch ein absoluter Neuling sind, möchten Sie vielleicht Yoga-CDs kaufen oder Online-Yoga-Kurse verwenden, um sich selbst zu führen. Während einige Yogaübungen ziemlich einfach sind und darauf abzielen, Ihren Geist zu beruhigen, sind andere darauf ausgelegt, Ihre Muskeln zu dehnen und Kalorien zu verbrennen. Halten Sie Ihr Ziel im Auge und wählen Sie Ihre Übungen aus.
  • Wenn Sie eine Routine aus einem Yoga-Lehrvideo oder einer Yoga-CD befolgen, brauchen Sie nichts weiter zu tun. Wenn Sie jedoch Ihre eigene Routine aufgebaut haben, möchten Sie vielleicht mit ein wenig Meditation oder Atemübungen beginnen. Beginnen Sie immer mit dem Dehnen oder Aufwärmen. Springe nicht gleich in die wirklich harten Asanas!

Mehr sehen: Tipps für Yoga zu Hause

  • Dem Yoga jeden Tag eine Stunde oder die Hälfte widmen. Stellen Sie sicher, dass Sie während dieser Zeit ungestört bleiben. Halten Sie Ihre Handys, Laptops usw. ausgeschaltet und von Ihrer Person fern. Vergewissern Sie sich, dass Ihre Tür von einer anderen Person besetzt ist, so dass möglicherweise keine Eingriffe in Form einer Türklingel auftreten.

  • Regelmäßige Übung ist der nächste wichtige Schritt. Für beste Ergebnisse sollten Sie jeden Tag üben. Wenn Sie dies jedoch aus bestimmten Gründen nicht tun können, müssen Sie mindestens fünf- bis sechsmal pro Woche üben. Der beste Weg, dies zu tun, besteht darin, ihm eine bestimmte Zeit zuzuweisen, beispielsweise morgens vor dem Frühstück oder abends oder nachts.

Mehr sehen: Pränatale Yoga-Übungen

  • Beginnen Sie mit einer einfachen Routine und lassen Sie Ihren Körper sich an das Dehnen und die Übungen gewöhnen. Erhöhen Sie dann allmählich den Grad Ihrer Routine. Führe schwierigere Asanas ein und übe längere Stunden. Während dies jetzt unmöglich klingt, werden Sie, sobald Sie vom Yoga begeistert sind, die Stunden Ihrer Praxis verlängern wollen!
  • Tagebuch pflegen Schreibe deine Ziele, deine Routine und alle deine anderen Yoga-Erfahrungen in ein Tagebuch. Auf diese Weise behalten Sie den Überblick über Ihren Fortschritt. Wenn Sie Ihre Ziele aufschreiben, ist es auch einfacher, sie zu erreichen.

Vorteile von Yoga für Anfänger zu Hause:

Yoga zu Hause zu praktizieren hat viele Vorteile. Einige der wichtigsten positiven Punkte bei der Durchführung von Yoga zu Hause sind:

  • Erstellen Sie Ihren eigenen Zeitplan, ohne der Gruppe folgen zu müssen.
  • Keine zeitlichen Einschränkungen
  • Sie haben Privatsphäre zu Hause
  • Die Klassen müssen nicht extra bezahlt werden
  • Es hilft dir, dich selbst zu entdecken
  • Yoga zu Hause zu praktizieren schränkt Selbstdisziplin ein.
  • Es besteht kein Druck durch externe Überwachung

Vorsichtsmaßnahmen und Widersprüche von Yoga zu Hause:

  • Bevor Sie lernen, wie Sie Yoga für Anfänger zu Hause beginnen können, müssen Sie die folgenden Vorsichtsmaßnahmen beachten:
  • Führen Sie niemals Yoga nach schweren Mahlzeiten aus
  • Sie sollten eine Lücke aufrechterhalten, wenn mindestens 3 Stunden zwischen den Mahlzeiten und dem Yoga liegen
  • Stellen Sie sicher, dass Sie gut mit Feuchtigkeit versorgt sind
  • Ihre Kleidung muss bequem und atmungsaktiv sein
  • Stellen Sie sicher, dass die Umgebung frei von Ablenkungen ist.
  • Führen Sie niemals Yoga direkt auf dem Boden aus. Verwenden Sie immer eine Yogamatte.
  • Machen Sie keine schwierigen Posen
  • Entscheiden Sie sich für einfache Asanas, die machbar sind, ohne Ihren Körper zu verletzen.

Yoga ist eine schwierige Kunstform, die über einen längeren Zeitraum gründlich geübt werden muss. Besonders für Anfänger können viele Asanas in ihren Winkeln recht knifflig sein. Sie umfassen das Verdrehen und Biegen von Organen in schwierigen Positionen. Wenn Sie versuchen, mehr zu erreichen als das, was Ihr Körper kann, kann dies zu Spasmen, Bandproblemen und manchmal zu Frakturen führen. Es ist immer besser, mit einfachen Haltungen wie Pranayama zu beginnen und langsam auf ein höheres Niveau aufzusteigen. Auch das Synchronisieren der Atmung mit den Bewegungen ist sehr wichtig und darf nicht vergessen werden. Wir hoffen, dass dieser Artikel all Ihre Fragen zur Anfänger-Yoga-Praxis zu Hause aufdeckt.

Pin
Send
Share
Send