Yoga

7 Beste Yoga-Asanas für Verstopfung

Hast du Angst, jeden Tag aufs Klo zu gehen? Hält Sie Schwierigkeiten beim Passieren, häufige Bauchschmerzen, den ganzen Tag über gereizt und verärgert? Haben Sie das Gefühl, dass Ihr ganzer Tag verstopft ist? Verstopfung und ihr Leiden sind für viele Menschen zu einer täglichen Angelegenheit geworden. Es muss in einem frühen Stadium behandelt werden, andernfalls könnte es zu einer Reihe von Beckenerkrankungen kommen, von denen einige als Krebs sogar tödlich sein können. Yoga für Verstopfung ist eine der effektivsten Möglichkeiten, um dieses schmerzhafte Symptom zu heilen. Yoga hat eine Reihe von Asanas, um Verstopfung zu behandeln, und mit regelmäßiger Übung kann man verhindern, dass das Problem erneut auftritt.

Was ist Verstopfung?

Verstopfung ist eine Verdauungsstörung, bei der der Darm durch Wassermangel gehärtet wird. Dieser trockene Abfall bleibt an den Wänden des Dickdarms hängen und kann extrem schwierig sein. Das Ergebnis ist eine schmerzhafte Entnahme von Darm, Blähungen und Gasspalten, die durch äußeren Druck entstehen. Verstopfung kann unerträgliche Schmerzen und ein unvollständiges Gefühl der Darmpassage verursachen.

Warum passiert Verstopfung?

Verstopfung geschieht aufgrund mangelnden Wassers für die sanfte Bewegung des Darms. Der Darm nimmt manchmal das gesamte Wasser aus der verdauten Nahrung auf, was zu hartem Stuhl führt. Dies macht es extrem schwierig für die Muskeln im Rektum, den Darm herauszudrücken, und es kann eine äußere Kraft erforderlich sein. Hauptfaktoren für Verstopfung sind:

  • Mangel an Ballaststoffen
  • Junk Food
  • Alkohol
  • Unzureichender Flüssigkeitsgehalt
  • Lebensstil
  • Medikation
  • Alter Faktoren
  • Stress

Symptome der Verstopfung?

Die wichtigsten Symptome der Verstopfung sind wie folgt:

  • Arme Stuhlgänge
  • Schmerzen Sie im Rektum
  • Gehärtete Hocker
  • Hocker weniger als 3 pro Woche
  • Blockade im Analbereich
  • Anstrengung, um Hocker zu passieren
  • Blutungen und Analfissuren

Wie hilft Yoga, Verstopfung zu lindern?

Die uralte Yoga-Praxis kann Sie von den Symptomen der Verstopfung lindern und auch den Zustand verhindern. Yoga posiert bei Verstopfung, hilft bei der Funktion des Verdauungssystems und fördert die Durchblutung. Es regt den Stuhlgang an und reduziert Blockaden im Rektum. Der Hauptaspekt, an dem gearbeitet wird, ist Stress. Durch die Reduzierung von Stress kann Yoga die Verstopfung des Körpers reduzieren. Die Dehnungen und Drehungen der Asanas massieren den Bauchbereich und drücken die Abfallstoffe aus dem Körper.

Das Eingrenzen von Yoga in Ihrem Leben verhindert viele Krankheiten. Sie können diese Yoga-Übungen täglich für ein paar Minuten üben und seltene Stuhlgänge heilen.

Mehr sehen: Yoga gegen Depressionen

Beste Yoga-Asanas für Verstopfung:

Wenn Sie die folgenden Yogastellungen regelmäßig üben, normalisieren sich die seltenen Stuhlgänge.

1. Windentlastende Haltung oder Pavanmukta Asana:

Diese Haltung hilft, die unreine Luft im Magen zu lindern. Mit dieser Asana können Sie sich von Völlegefühl und Gas lindern. Es verbessert auch die Lungenfunktion. Wenn Sie an Knieschmerzen oder Rückgratschmerzen leiden, hilft Ihnen diese Asana auch bei der Linderung dieser Schmerzen. Wenn Sie jedoch schwanger sind, sollten Sie diese Asana nicht versuchen.

Wie macht man:

  • Sie müssen sich auf den Rücken legen und die Beine strecken.
  • Beugen Sie Ihr linkes Knie, halten Sie es mit beiden Händen fest und drücken Sie es in Richtung Bauch.
  • Das rechte Bein sollte gerade bleiben.
  • Wiederholen Sie dasselbe mit dem rechten Knie und dann mit beiden Knien.
  • Alle drei bilden einen Satz.
  • Wiederholen Sie jeden Satz dreimal.
  • Die Atmung sollte normal sein.
  • Dadurch bleibt der Magen sauber und die Verstopfung wird gelindert.

Wie hilft diese Haltung, Verstopfung zu lindern?

Diese Haltung drückt den im Körper eingeschlossenen Wind heraus. Es regt die Darmbewegungen an und stärkt den Beckenbereich. Es verbessert die Verdauung und ist eine der besten Yoga-Übungen, um Verstopfung zu lindern.

Mehr sehen: Gesichtsabnehmen-Übungen

2. Vajra Asana:

Wie macht man:

  • Sie müssen beide Knie beugen und so sitzen, dass Ihr Gesäß nur auf den Fersen ruht.
  • Legen Sie Ihre Handflächen auf die Knie.
  • Halten Sie Ihren Kopf und Rücken aufrecht und gerade, ohne diese steif zu machen.

Wie hilft diese Haltung, Verstopfung zu lindern?

Diese Asana beugt Verstopfung vor, erhöht die Verdauungskraft, beugt Verdauungsstörungen vor und stärkt die Wade, das Knie und den Oberschenkel. Abgesehen von der Verhinderung der Verstopfung ist diese Asana auch für diejenigen geeignet, die an Taillen- und Nackenschmerzen leiden. Es hilft auch, den Ärger zu kontrollieren. Wenn Sie also eine temperamentvolle Person sind, funktioniert diese Asana gut für Sie. Wenn Sie jedoch an schwerem Rheuma und Arthritis leiden, sollten Sie dieses Asana nicht versuchen.

Mehr sehen: Yoga zur Verringerung von Stress

3. Pflugstellung oder Halasana:

Halasana oder die Pflugpose wird generell für fortgeschrittene Yoga-Praktiker empfohlen. Diese Asana ist nicht sehr einfach auszuführen, aber einmal erreicht, kann sie ein wunderbares Werkzeug sein, um Verstopfung zu beseitigen.

Wie macht man:

  • Legen Sie sich auf den Rücken und legen Sie Ihre Arme mit den Handflächen nach unten neben sich
  • Atmen Sie ein und heben Sie Ihre Bauchregion an, um die Beine vom Boden anzuheben
  • Halten Sie sich in einem 90-Grad-Winkel und bewegen Sie sich langsam auf 180 Grad
  • Lassen Sie Ihre Zehen den Boden berühren.
  • Tun Sie es sanft und langsam, um den Halsbereich nicht zu belasten
  • Geben Sie die Position frei

Wie hilft diese Haltung, Verstopfung zu lindern?

Diese Haltung kann den Darm im Verdauungstrakt anregen. Es kann die Bauchmuskeln massieren und Gas freisetzen. Es kann auch zur Linderung von Stress und Müdigkeit beitragen.

4. Balasana oder die Pose eines Kindes:

Balasana ist als Ruhestellung des Kindes bekannt. Es hat seinen Namen von der Art, wie ein Fötus im Mutterleib ruht. Balasana kann Stress vom Körper lösen und Verstopfung fernhalten.

Wie macht man:

  • Knien Sie sich mit dem Gesäß auf den Sohlen auf den Boden
  • Beuge dich langsam nach vorne und strecke deine Arme mit den Handflächen nach unten
  • Bleiben Sie in der Position, während Sie normal atmen
  • Strecken Sie den Körper von den Armen weg
  • Position beibehalten und wiederholen

Wie hilft diese Haltung, Verstopfung zu lindern?

Diese Haltung kann die inneren Organe massieren und fördert den Stuhlgang. Es kann Verspannungen in den Bauchmuskeln reduzieren und den eingeschlossenen Wind nach außen drängen.

5. SuptaMatsyendarasana:

Diese Asana wird auch als Supine Twine oder Reclining Twist bezeichnet. Es stärkt die Wirbelsäule und wirkt auch auf den Verdauungstrakt.

Wie macht man:

  • Leg dich auf deinen Rücken.
  • Falten Sie Ihr linkes Bein und bringen Sie es auf Ihrem rechten Bein nach vorne.
  • Strecken Sie Ihren linken Arm und setzen Sie Ihren rechten Arm auf Ihr linkes Bein
  • Ihre Halsposition muss sich in die entgegengesetzte Richtung zu Ihrem linken Bein befinden
  • Wiederholen Sie das Asana, indem Sie die Beinpositionen wechseln.

Wie hilft diese Haltung, Verstopfung zu lindern?

Diese Haltung kann Ihren Körper durch die Beseitigung von Abfällen entgiften. Es verdreht die Bauchmuskulatur und fördert die Verdauung. Dies ist eines der besten Yoga gegen Verstopfung.

6. BadhaKonasana:

BadhaKonasana oder die Cobbler-Pose ist eine einfache Yoga-Asana mit wunderbaren Vorteilen für Verstopfung. Es wird auch als Schmetterlingshaltung bezeichnet, da die Bewegungen den Bewegungen eines flatternden Schmetterlings ähneln.

Wie macht man:

  • Sitzen Sie aufrecht auf dem Boden
  • Bringen Sie Ihre Fersen nach vorne, um Ihren Beckenbereich zu berühren
  • Berühren Sie die Füße mit den Armen und behalten Sie diese Position bei

Wie hilft diese Haltung, Verstopfung zu lindern?

Diese Asana kann den Beckenbereich stärken und das Verdauungssystem verbessern. Es kann die Niere dazu anregen, gut zu funktionieren und den Stuhlgang zu erleichtern. Es ist auch eine großartige Haltung, um Stress und Müdigkeit zu lindern.

7. ArdhaMatsyendrasana:

Diese Haltung wird auch als halbe Wirbelsäulendrehung bezeichnet. Dies ist ähnlich wie bei Supine Twist, beinhaltet aber nur eine halbe Twist und somit den Namen. Dies ist eine der besten Yoga-Posen gegen Verstopfung.

Wie macht man:

  • Auf dem Boden sitzen
  • Falten Sie das linke Bein vorsichtig und legen Sie es auf das rechte Bein
  • Drehen Sie Ihre Wirbelsäule in die entgegengesetzte Richtung, einschließlich des Halses
  • Legen Sie Ihre rechte Hand auf das linke Bein und die linke auf den Boden
  • Wiederholen Sie das Asana, indem Sie die Beine wechseln.

Wie hilft diese Haltung, Verstopfung zu lindern?

Diese Asana tont die Bauchmuskulatur und drückt die Abfallstoffe in das Verdauungssystem. Es erhöht die Produktion von Verdauungsenzymen, um die Verdauung zu verbessern. Es hilft bei glatten Stuhlgängen und beugt Verstopfung vor.

Durch das Üben dieser Asanas können Sie entspannt bleiben, das Verdauungssystem anregen und Verstopfung vorbeugen. Yoga hat sich seit Jahrhunderten als wirksam gegen Verstopfung erwiesen. Durch die richtigen Drehungen kann man die inneren Organe anregen und sie dazu bringen, richtig zu funktionieren. Neben der regelmäßigen Ausübung von Yoga können Sie sich einer gesunden Lebensweise hingeben, ballaststoffreiches Essen konsumieren, körperliche Bewegung ausüben und viel Wasser trinken.

Loading...